You are here דאר ישראל · Israelische Post

דאר ישראל · Israelische Post


By Drainspotter - Posted on 28 Januar 2011

28. Januar 2011

 דאר ישראל · Israelische Post, aus Tiberias, mit Holzpflaster

·

© Pohl · manholecovers.de
Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)

Do'ar Yisrael - Post Israel

Herzlichen Dank, ich habe das gleich in den Titel eingearbeitet. Ich habe gerade mal die Seite der israelischen Post aufgerufen, dort wird  דאר ישראל mit ו geschrieben, also
דואר ישראל. Wovon hängt das ab, ob der O-Laut durch Vokalisation oder durch ו wiedergegeben wird? Ist das einheitlich geregelt? Gab es da irgendwann einmal Änderungen, so eine Art »Rechtschreibreform«, oder gibt es da Variantenschreibungen, die dem Belieben des Schreibers überlassen sind?

Ja, mit Vav ist üblich.
Nein, es gibt sehr wohl verbindliche Regeln, was nicht heißt, daß sich jeder daran hält - oftmals hört man tatsächlich: "Kann man schreiben, wie man will" (was auf Ihr "Belieben" anspielt). Stimmt aber nicht. Um die Regeln genau zu erklären, bräuchte ich hier mehr als einen Kommentarbereich und mehrere Wochen. Um es so kurz wie nur möglich zu beschreiben: es gibt K'tav maleh und k'tav chaser. Die "oberste Instanz" für richtig und falsch ist "האקדמיה ללשון העברית"
http://hebrew-academy.huji.ac.il/Pages/default.aspx

Und genauso wie Deutschsprechene Fehler machen, so machen sie auch die Hebräischsprechenden.

Und genauso wie Deutschsprechende Fehler machen, so machen sie auch die Hebräischsprechenden.

Das ist wohl wahr. Aber es ist doch immer besonders beeindruckend, wenn solche Fehler dann in Eisen gegossen werden. Ein anderes Beispiel ist ja der Mosenthin-Deckel mit der Schreibung »Eutritsch« statt »Eutritzsch«, was vermutlich auch damals schon falsch war.

Danke jedenfalls für die Erläuterungen. Ich habe noch einige Israel-Deckel auf der Festplatte, die ich in den nächsten Tagen hier einstellen möchte und lade herzlich ein, vorbeizukommen und zu weiterzuübersetzen.

und lade herzlich ein, vorbeizukommen und zu weiterzuübersetzen

Bei den mehrsprachigen Deckeln muß ich aber nicht, oder?

… müssen sowieso nicht. Aber für diesen Deckel würde ich mich noch über eine Übersetzung des unteren Bereichs freuen (falls das überhaupt lesbar ist).

Ich meine, das passiert ja ständig, auch ihn Ihrer Umgebung: Strassenschilder, Anzeigen, Ausschreibungen, Briefmarken etc. - es gibt kaum einen Bereich (gedruckt oder gegossen) in dem keine Fehler vorkommen würden.
Ich möchte trotzdem noch einmal betonen: das Vav ist üblich, aber k'tav chaser schreibt es tatsächlich sehr häufig ohne. Ohne Punktation ist aber k'tav maleh eben verständlicher und hat sich vorwiegend durchgesetzt, wobei es selbst da nicht immer richtig ist, wenn man es einfügt. Selbst in den Urschriften, aus denen ja heutige gesprochene Ivrit abgeleitet ist und ihm zugrunde liegt, gibt es in bestimmten Fällen bei den gleichen Wörtern beides, sogar aus den gleichen Zeitperioden. Warum einmal so und einmal so, würde hier nun wirklich den Rahmen sprengen und geht dann auch in die theologische Richtung.
Ich kann jetzt wirklich nicht beurteilen, ob es einmal ohne Vav üblich war oder einfach nur jemand geschlampt hat. Hauptsache ist: es handelt sich dabei um das Postwesen Israels.

… es gibt kaum einen Bereich (gedruckt oder gegossen) in dem keine Fehler vorkommen würden.

Wem sagen Sie das! Ich bin Schriftsetzer.

Suchen

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck, zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.

Verweise zu den geschätzten Collegen [Blogroll]

Abstieg zum Gästekanal

Termine

Kanaleinstieg Leipzig, Richard-Wagner-Straße

Samstag, 4. Mai 2013

————————————————————

▶ Archiv

Neueste Kommentare